BARF

Biologisch Artgerechtes Rohes Futter

Beim barfen orientieren wir uns am Beutetier (Beutetierprinzip). Das bedeutet, dass wir das Beutetier nachahmen, indem wir die richtigen Futtermittel und Supplemente einsetzen.

Barfen bedeutet also nicht einfach ein Stück Fleisch in den Napf zu legen.
Barfen ist zwar kein Hexenwerk, allerdings gibst es einiges zu beachten, du musst wissen welchen Nährstoffbedarf dein Tier hat und mit welchen Futtermitteln und Zusätzen du das Ganze gedeckt bekommst.

Es ist also zwingend notwendig, das du dich gründlich mit dem Thema Barf auseinandersetzt, bevor du anfängst das Futter für deinen Liebling selbst zuzubereiten.

Wenn dein Tier krank sein sollte, dann rate ich dringend davon ab die Ration selbst zu berechnen. Es gibst einfach zu viel was du bedenken und beachten musst.

Diese Website verwendet technisch erforderliche Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Mehr lesen

Ok